Nächste Termine:



Cäcilienkonzert 2017

Trotzdem die meisten umliegenden Musikkapellen ihre traditionellen Cäcilienmessen und -feiern abhielten und viele MusikantInnen deshalb unserem Konzert nicht beiwohnen konnten, war der Mehrzwecksaal fast zur Gänze gefüllt, was uns ganz besonders freute. Die interessierten Zuhörer erlebten an diesem Abend im 1. Teil einen Querschnitt durch die Musik der Renaissance und des Barock. Nicht nur das Publikum sondern auch wir MusikantInnen und Musikanten waren überrascht, wie gut sich diese Musik auch für Blasorchester eignet  und bemerkten, dass die verschiedenen Werke keineswegs "alt " klangen.

 

Nach der Ehrung zweier Musikanten (Deutschmann Franz - 50 Jahre Mitglied, Röck Simon - 15 Jahre Mitglied) leitete Sprecher Martin Perkhofer charmant in die zweite Konzerthälfte über.

 

In a latin mood - so das vielversprechende Motto für den 2. Konzertteil. Die verschiedenen lateinamerikanischen Rhythmen  wurden von der MK Wenns gekonnt präsentiert und brachten das Blut aller Musikanten aber vermutlich auch der Zuhörer so richtig in Wallung. Besonders gefiel das Flügelhornsolo von Röck Dietmar im Stück "Children of Sanchez", das sehr einfühlsam und gekonnt dargebracht wurde.

Nach zwei traditionellen Zugaben ging dieser Abend zu Ende und wir freuen uns schon auf unser nächstes Highlight im Frühjahr 2018.

 



Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren für die Unterstützung
im Jahr 2017

Durch Klicken auf das Logo direkt zur Sponsorenwebsite





Hurra - Paul ist da

Ein freudige Nachricht ereilte uns diese Woche. Unsere Musikantin Katharina und Kapellmeister Martin sind nun stolze Eltern. Paul erblickte am 3. Oktober das Licht der Welt. Die ganze Musikkapelle freut sich mit der Familie Scheiring. Natürlich bezog auch der Storch sein vorläufiges Quartier im Oberdorf.

 



Ausflug in den Nachbarmusikbezirk

Nach einem gut besuchten Platzkonzert am Freitag folgten wir am Samstag der Einladung der MK Silz, Veranstalter des BMF 2017. Gemeinsam mit den Musikkapellen aus Sterzing, Stams und Mötz marschierte man zum Festplatz, wo ein Gesamtspiel aller Kapellen erklang. Nach einem hörenswerten Konzert der MK Sterzing unterhielt die Blaskapelle Gehörsturz die anwesenden Zuhörer - Ein schöner Kurzausflug klang in der heimatlichen Rutsche aus.



Bezirksmusikfest 2017

Trotz denkbar schlechter Wetterprognosen gestaltete sich das diesjährige Bezirksmusikfest am Piller zu einem tollen Fest für alle Freunde der Blasmusik. Vielleicht lag es an der Anwesenheit des Bischofs Anthony aus Tansania/Afrika, jedenfalls konnte die Feldmesse in der wunderbaren Naturarena ohne Regen zelebriert werden. Die ergreifenden Töne der Musikantenmesse ließen in diesem tollen Ambiente wohl keinen der anwesenden Musikanten und Messbesucher kalt.

Die anschließende Marschwertung zeigte, dass auch in diesem Teilbereich in den vergangenen Jahren eine große Entwicklung vollzogen wurde. Wir erreichten mit dem Marsch unseres Kapellmeisters "Schloss Hirschberg Marsch" unter der Leitung unseres Stabführers Christian Perkhofer stolze 90,45 Punkte und unterhielten im anschließenden Konzert im Festzelt die zahlreichen Festbesucher. Ein besonderes Lob den Verantwortlichen der Musikkapelle Piller, die dieses Fest bestens organisierten.

 

Die tollen Fotos wurden uns von der MK Piller zur Verfügung gestellt  - danke! Siehe auch hier



Fronleichnamsprozession

Die traditionelle Fronleichnamsprozession wurde bei herrlichem Sommerwetter unter großer Beteiligung der Pfarrgemeinde zelebriert.



Sommersaison eröffnet

Mit dem Pitztaler Blasmusiktag in Wald starteten wir  in diesen Musiksommer. Das Fest wurde von der MK Wald bestens organisiert und die Stimmung im Zelt war ausgezeichnet. So wurden die Konzerte der einzelnen Kapellen des Tales  vom Publikum mit Applaus und Gesang begleitet - ein schönes Fest unter Gleichgesinnten!

Fotos Raggl



Ehrenmitglied Herbert Deutschmann - Nachruf

Unser Ehrenmitglied Herbert Deutschmann  verstarb am 19. Mai 2017 nach längerer Krankheit im 69-sten Lebensjahr.

 

Schon in jungen Jahren trat er der MK Wenns bei und blieb dieser 43 Jahre lang treu. Herbert erlernte vorerst das Blasen auf dem Horn, wo er auch in der Militärmusikapelle Salzburg als Militärmusiker seinen Präsenzdienst ableistete. Ebendort knüpfte er Kontakte mit einigen Musikkameraden, die bis zu seinem Ableben aufrecht erhalten blieben. Zurück in seiner Heimatkapelle stieg er auf die Zugposaune um und war damit der erste Zugposaunist der MK Wenns. Den größten Teil seiner Mitgliedschaft blies er auf dem Bariton. In der Kapelle war Herbert stets ein verlässlicher und eifriger Musikant, besonders in verschiedenen Kleingruppen (Turmblasen, Begräbnisse, Wenner Dorfmusikanten, Alphornbläser) war sein musikalisches Talent gefragt.

 

Herbert investierte auch viel Zeit als Funktionär, wo er Jahrzehnte als Trachtenwart fungierte.

 

Für seine langjährige Mitgliedschaft und sein verdienstvolles Wirken in der Kapelle wurde er 2012 nach 43 aktiven Jahren in die Reihe der Ehrenmitglieder aufgenommen.

 

Die KameradInnen der Musikkapelle Wenns werden ihn stets in dankbarer Erinnerung behalten.



Marschierprobe für unsere Jugend

Auch das Marschieren will gelernt sein - deshalb wurden unserem Nachwuchs die Basics in diesem Bereich  im Rahmen einer Marschierprobe des Bezirksblasmusikverbandes Imst vermittelt. Wie man unschwer erkennen kann waren sie mit Begeisterung dabei und hatten sich das anschließende Mittagessen bei MC Donalds redlich verdient.



Erfolgreiche Jugendarbeit - Unsere Bläserklasse

Bereits seit September 2016 musizieren 16 Kinder der Volksschule Wenns in einer "Bläserklasse" 1 mal wöchentlich im Rahmen des Vormittagsunterrichts. Die gute Zusammenarbeit der örtlichen Musikschule mit der Volksschule und der Musikkapelle machten es möglich, dass dieses erfolgsversprechende Projekt vorerst weitergeführt wird. Die Gesamtleitung obliegt dem Leiter der LMS Pitztal, Norbert Sailer, sowie dem Klassenlehrer Christian Perkhofer von der VS Wenns. Sämtliche Musikinstrumente werden den Kindern von der Musikschule und der Musikkapelle kostenlos zur Verfügung gestellt und die jungen Talente schnuppern auf freiwilliger Basis zumindest für 1 Jahr. Es ist zu hoffen, dass dieses Angebot Früchte trägt - das Abschlusskonzert am Ende des ersten Semesters war jedenfalls schon einmal ein großer Erfolg.



Wenner Fasnacht 2017

Auch die MK Wenns wirkte bei der Wenner Fasnacht mit und zeigte sich nicht nur akustisch sondern auch optisch von ihrer besten Seite. Als Wenns-Iarzes-Zubringer-Liftband begleitete sie die mobile Liftstation der Wagenbaugruppe  "Die Hirschberger". Herzliche Gratulation dem Komitee der Fasnacht für die gelungene Organisation und vielen Dank den  tausenden Zuschauern für ihr Kommen.

 

Fotos: Raggl Hansjörg